Beiträge von Kaede Tokusawa

    Kaede trug ein leichtes Sommerkleid in zarten Pastelltönen und einen ebenso leichten Bolero, falls es später noch kühler werden würde. Sie hatte den Blick für den Moment schweifen lassen und entdeckte dann auch ihren Ehemann, der schon lächelnd auf sie zugeeilt kam. Sie breitete die Arme aus und schmiegte sich an ihn, als er sie mit seinen Armen umschloss. So blieben die beiden eine Weile stehen, ehe Kaede den Kopf anhob, um ihn anzusehen „So erging es mir auch. Aber jetzt habe ich dich endlich für mich.“ Lächelnd hauchte sie ihm einen sanften Kuss auf die Nasenspitze und löste sich wieder von ihm, aber nur um sich unterzuhaken und langsam mit ihm den beleuchteten Weg entlang bis zu den Tischen und dem Zelt zu gehen. „Ich hoffe die Verteidigung der Festung war erfolgreich?“ fragte sie amüsiert. Sie hatte durchaus mitbekommen was er mit den Kindern gespielt hatte und die Mädchen hatten wirklich sehr viel Spaß dabei.


    Kurz bevor sie ihr Ziel allerdings erreichten, blieb Kaede stehen und hielt ihn so am Arm fest „Bevor wir zu den Gästen und den anderen gehen, möchte ich dir noch etwas geben. Den ganzen Tag habe ich schon auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, doch der hatte sich nicht ergeben. Jetzt sind wir für den Augenblick ungestört“ meinte sie leise und ein wenig Geheimnisvoll. Sie zog den Stoffbeutel hervor und zog dort etwas heraus, das nochmal in ein weißes dünnes Tuch gewickelt war. Shin würde spüren das auch der Inhalt wohl sehr weich war. Gespannt schaute sie ihm zu, wie er es auswickelte.



    Inzwischen war es früher Abend und die Sonne ging langsam über Asahigawa unter. Die Kinder waren von dem Tag alle so erledigt, das Kaede und ihre Mutter keine Probleme hatten, alle ins Bett zu bringen. Draußen war schon alles für die Feier heute Abend geschmückt und die Fackeln, die den Weg säumten, brannten inzwischen auch schon. Das Buffet war fertig aufgebaut und in einer halben Stunde würden die ersten Gäste hier eintreffen.


    Kaede ging direkt von den Schlafräumen der Kinder, in ihr Zimmer, um sich dort für den Abend umzuziehen und die kleine Überraschung einzupacken, die sie für Shintaro besorgt hatte. Sie war wirklich sehr gespannt, wie er darauf reagieren würde.

    Sie warf noch einen letzten Blick in den Spiegel, rückte ihren Gürtel mit dem Katana zurecht und befestigte den kleinen Beutel an einer Öse die am Gürtel befestig war. Danach verließ sie ihr Zimmer und lief ohne Eile die Stufen nach unten um schließlich durch die hintere Tür wieder in den Garten zu gelangen.

    Einige Stunden später war dann auch endlich alles fertig und Kaede schlenderte aus der Küche nach draußen in den Garten. Dort wurde sie schon von lautem Kindergeschrei empfangen und man konnte fast denken, dass eine ganze Schulklasse im Garten am toben war. Dem war aber nicht so denn gerade war nur die Familie da. Ihre Kinder und die von Ssihanna und Isamu hatten richtig Spaß mit der Hüpfburg. Zumindest die größeren. Die kleinen saßen auf einer großen Decke, umringt mit unglaublich vielen Spielsachen. Kaede blinzelte ein paar Mal irritiert. „Wer hat das denn alles besorgt? So viel war gestern noch nicht da“ lachend ging sie über die Wiese zu den kleinen und setzte sich dazu. So konnte sie sich mit ihnen beschäftigen und die Mädchen beim Springen und Toben mit Shintaro beobachten. „Hey mein großer Samurai! Wer kümmert sich eigentlich um das Feuer zum Grillen?“ rief sie ihm entgegen, bekam aber keine Antwort da er gerade von Asuna, Nadeshiko und Mariko belagert wurde. Lachend schüttelte sie den Kopf als sie das sah „Gut, wir reden später in Ruhe!“ Jetzt legte sie ihre Aufmerksamkeit auf Mitsuha, Daisuke und Jiraiya die fröhlich krähend mit den Spielsachen um sich warfen und scheinbar gleichzeitig beschlossen hatten Richtung Hüpfburg loszukrabbeln. „Halt! Nicht so schnell ihr Mäuse…“ Kaede sprang auf und versuchte die Drillinge ein wenig aufzuhalten.

    Es war mal wieder so weit. Der 18.07. war einer der Tage, an dem Kaede immer Urlaub hatte. Nicht nur weil es ihr Geburtstag war, sondern weil in drei Tagen zwei ihrer liebsten Menschen ebenso ihren Ehrentag feierten. Isamu und Asuna. Aus diesem Grund hatte sie es sich in diesem Jahr nicht nehmen lassen, zuhause in Asahigawa eine kleine, oder vielleicht doch etwas größere Feier vorzubereiten. Es waren so oder so alle in heller Aufregung, da in den nächsten Wochen die Jährlichen Vereidigungen stattfanden. Doch für diese Veranstaltung hatte man genügend Personal, das sich um alles kümmern würde. Hier jedoch war es etwas anderes, das war eine Herzenssache und sie würde sich mit ihrer Mutter selbst um alles kümmern. Gerade hatte sie die Gärtner im vorderen Teil des Gartens noch beauftragt, die Blumen aufzufrischen und zeitgleich wurde eine große Hüpfburg geliefert. Die Angestellten schienen soweit alles im Griff zu haben, so das Kaede ins Haus gehen und nachsehen konnte, wie weit ihre Mutter mit den Vorbereitungen war. Heute Abend würde es zu ihrem Ehrentag ein großes Fest im Garten geben, doch es mussten auch Kuchen für die nächsten Tage gebacken werden. Nadeshiko hatte ihrer Oma den halben Vormittag geholfen, doch als sie mitbekommen hatte, dass eine Hüpfburg aufgebaut wurde, war sie nicht mehr zu halten. Auch Shintaro hatte keine Chance, seine Tochter zu bremsen und so musste er wohl oder übel mit ihr in den Garten raus.


    Sie selbst betrat jetzt die große Küche und drückte ihrer Mutter einen Kuss auf die Wange „Konnichiwa okasan. Kann ich dir noch etwas helfen? Shintaro wird die Arbeiten im Garten jetzt beaufsichtigen. Im Übrigen treffen Amano und Ishi im laufe des nachmittags ein. Ich habe vorhin mit ihnen gesprochen“ Ihre Mutter lächelte sanft und deutete auf die große Schüssel Kartoffeln „Wenn du schon so lieb fragst, die müssen geschält und geschnitten werden. Ich habe mir überlegt, dass wir neben unseren Regionalen speisen, auch mal etwas deftigeres anbieten könnten“ Kaede setzte sich an die Arbeitsfläche und zog diese wirklich große Schüssel zu sich, griff nach einem Messer und fing an die Kartoffeln zu bearbeiten. „Das klingt gut, aber sag…mit wie vielen Gästen rechnest du? Das hier ist ja fast eine Babybadewanne“ Ihre Mutter lachte und sie fiel in das Lachen mit ein. So arbeiteten die beiden Frauen gut gelaunt in der Küche weiter und nach und nach nahm das Buffet auch seine Form an.

    >>> Einheit: USS Inazuma


    Datum: 17.04.2022 >>> Die Reise ins Spiegeluniversum V


    #Noch während die Crew darüber Fachsimpelte, was es mit diesen Wesen auf sich hatte, schlugen die Konsolen Alarm. Eine flotte von 6 Schiffen des terranischen Imperiums tauchte auf dem Schirm auf und war im Begriff, die Dreadnoughts der anderen anzugreifen. Das ganze galt es jetzt irgendwie zu verhindern, auch wenn man sich eigentlich nicht einmischen sollte. Doch in dem Fall gab der Captain grünes Licht, so das die Inazuma den Dreadnoughts zur Hilfe eilen konnte. Nach einem mehr oder weniger heftigen Gefecht gelang es schließlich, die Gegner in die Flucht zu schlagen und so das schlimmste nochmal zu verhindern.#





    Anwesende Offiziere:





    Cpt Kaede Tokusawa

    Cmdr Henry Craven

    Cmdr Harald Stahl

    SubLtCmdr Askandir

    Lt Arya Taluna




    Diese Mission ist den Offizieren in der Personalakte zu bescheinigen.



    Captain Kaede Tokusawa

    Missionsleitung





    >>> Einheit: USS Inazuma


    Datum: 03.04.2022 >>> Die Reise ins Spiegeluniversum IV


    #Nach der Demonstration der Zeitsprünge hatten die Offiziere die Möglichkeit, sich auf der Brücke des Schiffes umzusehen und in den Aufzeichnungen zu stöbern. Noch während alle dabei waren Fragen zu stellen und in der Schiffsdatenbank zu stöbern, ging ein Notruf von einer der beiden Kolonien ein. Captain Tokusawa entschied auf dem Schiff zu bleiben und Commander Craven über den Notruf zu informieren, so das dieser mit der Inazuma folgen konnte. kurz vor der Ankunft bestätigten die anzeigen, das weitere Schiffe auf dem Weg zu der Kolonie waren und so entschied man sich recht schnell, auf den Planeten zu beamen. Als das Außenteam in sicherer Entfernung zu der Kolonie erschien, machten sie sich sofort auf den Weg dorthin. Als man in Reichweite der Kolonie war, konnte man deutlich sehen wie Personen recht Ziellos umherirrten. Doch waren keine direkten Angreifer zu sehen. Erst auf den zweiten Blick war etwas zu erkennen. Es schien sich um Geister zu handeln, oder zumindest etwas, das Geister ähnelte. Es waren weiße Schatten eines humanoiden Wesens zu erkennen die aus dem Nichts zu kommen scheinen und einfach durch die Kolonisten hindurch gingen. Einige wurden dabei getötet und andere verschwanden einfach wie von geisterhand. Der versuch, sich mit Schusswaffen zu wehren schlug fehl. DAs ganze wurde eine Weile aufgezeichnet und währenddessen wurden von der Inazuma so viele Kolonisten gerettet, wie die Zeit es zuließ. Nachdem das Außenteam wieder auf das Schiff gebeamt worden war, konnte man auf dem Hauptschirm noch sehen wie die Schiffe des Terranischen Imperiums einfach in der Zeit verschwinden und man nichts mehr von ihnen sehen konnte.#



    Anwesende Offiziere:



    Cpt Kaede Tokusawa

    Cmdr Henry Craven

    Cmdr Harald Stahl

    SubLtCmdr Askandir

    Lt Arya Taluna




    Diese Mission ist den Offizieren in der Personalakte zu bescheinigen.



    Captain Kaede Tokusawa

    Missionsleitung

    >>> Einheit: USS Inazuma


    Datum: 20.02.2022 >>> Die Reise ins Spiegeluniversum III


    #Nach dem Gespräch mit Hesavim Khatav setzte die Inazuma Kurs auf den nahegelegenen Mond, wo sich beide Parteien mit jeweils 5 Personen zu einem Erstkontaktgespräch getroffen haben. Nach einem etwas längeren Gespräch mit den Gaishianern, wurde die Crew auf deren Schiff eingeladen. Dort angekommen hatten die Offiziere die Möglichkeit, sich mit der Technik und allem was dazu gehörte, vertraut zu machen. Nach einer Weile rief Hesavim Khatav alle zusammen und erklärte das weitere Vorgehen. Zum Zweck der Demonstration hatte man eine Gesteinsprobe des Planeten an Bord gebeamt die von SubLtCmdr Askandir auch umgehend untersucht und das alter bestimmt wurde. Nachdem das erledigt war, bereitete Hesavim den Sprung durch die Zeit vor. Die Technologie war eine komplett andere als die der Föderation und alle waren mehr oder weniger begeistert. Nach drei Sprüngen in verschiedene Zeiten wurde die Demonstration schließlich beendet.#




    Anwesende Offiziere:


    Cpt Kaede Tokusawa

    Cmdr Henry Craven

    Cmdr Harald Stahl

    SubLtCmdr Askandir

    Lt Arya Taluna




    Diese Mission ist den Offizieren in der Personalakte zu bescheinigen.



    Captain Kaede Tokusawa

    Missionsleitung

    >>> Einheit: USS Inazuma


    Datum: 06.02.2022 >>> Die Reise ins Spiegeluniversum II


    #Das Außenteam war fleißig dabei, mehr über den Planeten herauszufinden. Doch das was Mister Craven entdeckte, stiftete nur noch mehr Verwirrung. Die Messwerte ergaben, dass einige Ruinen zum Teil 2.455.589 Millionen Jahre alt waren. Andere wiederum nur 248 Jahre oder noch jünger. Die einzige Erklärung, die es zu dem Zeitpunkt gab, war eine Zeitenüberschreitung, doch das waren bisher alles nur Spekulationen. Noch während man über dieses Phänomen diskutierte und eine Erklärung für das ganze suchte, meldete die Inazuma einen plötzlichen Anstieg an Tachyonen, die ganz in der Nähe des Außenteams gemessen wurden. In abständen von fünf Minuten tauchten immer wieder diese Spitzen auf, so das man beschloss sich auf das Schiff zurückzuziehen und der Sache von dort aus auf den Grund zu gehen. Zurück an Bord setzte man umgehend einen Kurs zu dem Punkt, an dem die Tachyonenspitzen zuletzt gemessen wurden. Kurz vor Erreichen des Ziels tauchten erneut diese Spitzen auf, allerdings an verschiedenen stellen. Das Energienveau blieb allerdings immer konstant. Kurze Zeit später, als die Inazuma in Reichweite ist, schlagen die Sensoren erneut Alarm. Ein Schiff ist in Reichweite, dessen Antrieb tatsächlich ein Tachyonenantriebssystem ist. Das wurde auch in der Taktischen Analyse festgestellt. Bei dem Schiff handelt es sich um ein Kolonieschiff von beachtlicher Größe, doch schien die Besatzung nicht feindlich gesonnen zu sein. Nachdem die Inazuma das fremde Schiff gerufen hatte, tauchte auf dem Schirm eine menschenähnliche Gestalt auf, die sich als Hesavim Khatav vom Gaishianischen Raumschiff Sethos, vorstellte. Nach einem etwas längeren Wortwechsel war man sich einig, dass man sich auf einem Nahegelegenen Mond treffen sollte.#




    Anwesende Offiziere:


    Cpt Kaede Tokusawa

    Cmdr Henry Craven

    Cmdr Harald Stahl

    SubLtCmdr Askandir

    Lt Arya Taluna




    Diese Mission ist den Offizieren in der Personalakte zu bescheinigen.



    Captain Kaede Tokusawa

    Missionsleitung

    Missionsbstätigung:


    >>> Einheit: USS Inazuma


    Datum: 23.01.2022 >>> Die Reise ins Spiegeluniversum I


    #Die USS Inazuma hatte im Triaxa-Sector 5 Hochrangige Diplomaten abgeholt um sie zu einem Kongress in die Schweiz zu bringen. Der Flug verlief anfangs recht ruhig und alle arbeiteten entspannt auf ihren Posten. Nach einiger Zeit meldeten die Schiffssensoren eine Notrufbarke, die man auch umgehend zu bergen begann. Nach näherer Untersuchung stellte sich heraus, das es sich um eine Barke aus dem Spiegeluniversum handelte, von wo aus der Notruf abgesetzt wurde. Das Sternenflottenkommando wurde umgehend davon in kenntnis gesetzt. Der USS Inazuma wurde binnen 72 Stunden Unterstützung zugesagt und so brach man in das Spiegeluniversum auf. Dort folge das Schiff den Koordinaten und gelang zu einem Klasse M Planeten, der noch nicht im System verzeichnet war. Nach den ersten Scanns stellte sich heraus, das sich auf dem Planeten kein Leben befand und kurzerhand wurde ein Außenteam gebildet, das die Sache näher untersuchen sollte. Kurz nach Ankunft auf dem Planeten bot sich der Crew ein Bild der Zerstörung. Niemand kann bisher sagen, was genau hier geschehen war. #





    Anwesende Offiziere:


    Cpt Kaede Tokusawa

    Cmdr Henry Craven

    Cmdr Harald Stahl

    SubLtCmdr_Askandir

    Lt Taluna




    Diese Mission ist den Offizieren in der Personalakte zu bescheinigen.



    Captain Kaede Tokusawa

    Missionsleitung